Medical English Kurs für Zahnis & Humanis

Liebe Kommilitonen und Kommilitoninnen,
auch im nächsten Tertial wird wieder ein Medical English Kurs für Zahn- und Humanmediziner angeboten.
Ziel des Kurses sind das Erlernen von Fachtermini sowie die Kommunikation mit Patienten und Patientinnen und Erhebung einer Anamnese.
Geeignet ist der Kurs für diejenigen, die sich einigermaßen sicher in der englischen Sprache fühlen und ihre sprachlichen Kompetenzen im medizinischen Bereich erweitern möchten. Empfehlenswert ist der Kurs ab dem 4. Semester. Christopher, ein muttersprachlicher Dozent von der Fachhochschule Hannover wird den Kurs erneut leiten.
 
Der Kurs findet jeden Mittwoch an folgenden Daten von 18-20 Uhr statt:

29.04
06.05
13.05
20.05
27.05
03.06
10.06
17.06
24.06

Bitte überlegt euch im Voraus, ob ihr an diesen Daten könnt. Es wird wie immer eine Kaution von 30€ erhoben, die ihr selbstverständlich am Ende des Kurses zurück erstattet bekommt solange ihr nicht an mehr als 2 Terminen gefehlt habt. Ansonsten wird das Geld an Oxfam Deutschland gespendet.
Mir ist bewusst, dass es auch dieses Mal wieder mehr Anmeldungen als Plätze geben wird. Eine Organisation eines solchen Kurses ist mit viel Arbeit verbunden und relativ kostspielig. Uns stehen bedauerlicherweise keine finanziellen Mittel für einen weiteren Kurs zur Verfügung. Das ist zwar sehr schade, aber leider im Moment nicht änderbar. Der Fairness halber werden unter allen Anmeldungen die 25 Teilnehmer gelost.

Am Ende des Kurses wird es einen kleinen Abschlusstest geben und ihr bekommt ein Zertifikat über die Teilnhame des Kurses.
Unter diesem Link https://medeng.herokuapp.com könnt ihr euch mit eurer Studmailadresse (!) bis nächsten Sonntag (08.03) anmelden. Die Teilnehmer werden von mir per Email benachrichtigt.

Falls ihr Fragen habt, meldet euch gerne bei mir.
Viel Glück :-)
Katharina

1. ordentliche Sitzung des Studierendenparlaments

Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen,

die erste ordentliche Sitzung des Studierendenparlaments steht an! Wie bereits angekündigt findet diese am Donnerstag, den 05. März, um 18 Uhr c.t. im studentischen Sitzungssaal statt. JedeR Studierende der MHH darf an den Sitzungen teilnehmen und mitdiskutieren. Daher freuen wir uns darüber, wenn ihr kommt und Eure Themen einbringt!

Auf dieser Sitzung werden übrigens auch die AStA-ReferentInnen für “Sport” und “Internationales” gewählt. Hierzu werdet ihr in den nächsten Tagen noch ausführlicher informiert werden.

Die Tagesordnung findet ihr auf der Seite des Studierendenparlaments.

Bis Donnerstag
Alexander Dittel, Nora Ziegler und Niklas Notzon

Wahlergebnisse der konstituierenden Sitzung des Studierendenparlaments

Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen,

auf unserer siebenstündigen konstituierenden Sitzung am vergangenen Donnerstag haben wir:
– das Präsidium des Studierendenparlaments,
– den Haushalts- und den Schlichtungsausschuss sowie
– den Allgemeinen Studierendenausschuss gewählt.

Wir als Stupa-Präsidium werden euch von Sitzung zu Sitzung immer auf dem Laufenden halten. Am allerbesten macht ihr euch jedoch euer eigenes Bild, was das Stupa denn so genau ist. Alle Studierenden sind herzlich zu unseren Sitzungen eingeladen und dürfen sich gerne mitbeteiligen. Die Einladung zur nächsten Sitzung erhaltet ihr in den nächsten Tagen. Über ein zahlreiches Erscheinen freuen wir uns sehr!

Mit freundlichen Grüßen

Alexander Dittel, Nora Ziegler und Niklas Notzon
Präsidium des Studierendenparlaments


 

 

Präsidium des Studierendenparlaments
Alexander Dittel, Nora Ziegler, Niklas Notzon
Haushaltsausschuss
Hans Ziegler, Jan Völkel, Anja Götte, Wiebke Rhode
Schlichtungsausschuss
Tane Stelzer, Tristan Hartung, Katharina Schweidtmann, Tanja Schwamberger und Jasper Mecklenburg

Wahl des Allgemeinen Studierendenausschusses
Vorsitz
David Beverungen
Finanzen
Marius Flasinski
EDV & Internet
Lewon Lutterkort
Erstsemester
Annika Wehe
Kultur
Arne Mertens
Soziales und Gleichstellung
Gökhan Özdemir
Hochschulpolitik Außen
Marie Dücker
Hochschulpolitik Innen
Julia Sipos
Hochschulpolitik Zahnmedizin
Michelle Brandt
Presse
Christian Ihlefeld
Charlotte Baumgärtel

Leider hat es keine Bewerbungen für die Referate „Sport“ und „Internationales“ gegeben, sodass beide Referate kommissarisch bis zur nächsten Sitzung des Studierendenparlaments weitergeführt werden müssen.

Ergebnisse der Semesterticket-Abstimmung

Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen,

vielen Dank für eure zahlreiche Teilnahme an der Befragung zum Semesterticket. Wir haben uns sehr über den starken Rücklauf gefreut und präsentieren euch hiermit die Ergebnisse:

Die Stimmen wurden wie auf dem Stimmzettel beschrieben ausgezählt, damit sind ungültige Stimmen je Zeile gezählt worden.

Ja Nein Ungültig
Bahnunternehmen  Absolut Prozent Absolut Prozent Absolut Prozent
GVH (“Üstra”) 691 97.9% 7 1.0% 8 1.1%
DB Regio 657 93.1% 30 4.2% 19 2.7%
erixx 469 66.4% 166 23.5% 71 10.1%
EVB Elbe/Weser 477 67.6% 153 21.8% 76 10.8%
NordWestBahn 507 71.8% 136 19.3% 63 8.9%
metronom 631 89.4% 54 7.6% 21 3.0%
WestfalenBahn 505 71.5% 137 19.4% 64 9.1%
Gesamtzahl an abgegeben Stimmzetteln: 706

Diese Abstimmung war ein Meinungsbild und ist eine Empfehlung an das Studierendenparlament, dass nun auf der ersten ordentlichen Sitzung hierüber entscheiden wird.

Im Anschluss wird das Studierendenparlament über den gefassten Beschluss informieren.

Liebe Grüße
Tane Stelzer
Marius Flasinski
David Beverungen

Rückblick auf die Legislatur 2014/15

Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen,

wir hatten heute unsere letzte Sitzung und haben resümiert, was der AStA im letzten Jahr unter anderem alles für euch erreichen und auf die Beine stellen konnte.

Wir haben für euch einige Veranstaltungen (mit)gestaltet, dazu zählen unter anderen:

  • MHH-Partys
  • Pubquiz
  • SNNTG
  • Kletterworkshop
  • Sommerempfang des AStA
  • Tropenseminar
  • Ersti-Woche samt Erstibeuteln (mit der GEA und den Fachschaften)
  • Auswahlgespräche (mit dem Studierendensekretariat)

Außerdem durften wir euch auf der DAAD-Vollversammlung, dem Treffen mit dem Ministerium für Wissenschaft und Kultur, sowie den Mitgliederversammlungen der bvmd vertreten. Im Rahmen unseres Bestrebens eure Studienbedingungen stetig zu verbessern, sind wir kontinuierlich an der Novellierung des Niedersächsischen Hochschulgesetzes beteiligt und haben uns aktiv in die Landes-Asten-Konferenz eingebracht.

Darüber hinaus wurde das Familienaudit (familienfreundliche Hochschule) begleitet und ein AStA-Darlehen auf den Weg gebracht. Gemeinsam mit dem ZIMT haben wir EduRoam eingeführt und mit der Emmah unser Infoblatt verstetigt. Die Curare ist derweilen seriöser geworden, ohne dabei den Charme der Studierendenzeitung zu verlieren. Besonders wichtig war in diesem Jahr auch der Ausbau der Betreuung unserer Projektgruppen, die Überarbeitung unseres Haushaltes und der Abschluss des Semestertickets für euch.

Endlich konnten wir uns für euch sichtbar auf Facebook etablieren und unseren Informationsfluss überarbeitet (so bekommt ihr nun Infos von uns über die asta-Mailadressen).

Zusammenfassend war es wieder ein ereignisreiches Jahr in dem wir uns in eurem Namen im Großen, sowie auch im Kleinen engagieren konnten und wir blicken gespannt auf 2015.

Vorläufige Ergebnisse der Wahlen StuPa & Senat

SENAT

Gewählt
Tane Stelzer 456
Martin Kantorek 266
Nachrücker*Innen
 Marie Mikuteit  247
 Gunnar Lewon Lutterkort 202
 Katrin Koch 127
Elke Krämer 122

 

STUDIERENDENPARLAMENT

Auf die Liste “Humanmedizin” entfielen 560 Stimmen, auf die Liste “Zahnmedizin” entfielen 208 Stimmen.

Daraus ergibt sich folgende Sitzverteilung bei 21 zu vergebenen Sitzen:
Liste “Humanmedizin”: 15
Liste “Zahnmedizin”: 6

Liste “Humanmedizin”

Gewählt
David Beverungen 138
Nora Ziegler 60
Marc Philipp Silchmüller 57
Arne Mertens 41
Christian Sperling 30
Lillian Steffen 30
Jan Robert Völkel 28
Elke Krämer 23
Marie Brandt-Theuring 23
Anja Götte 20
Stefanie Ehrenbrink 17
Hans Ziegler 16
Alexander Dittel 14
Lina Stünkel 14
Moritz Meyer 9
Nachrücker*innen
 Leonard Knegendorf

Liste “Zahnmedizin”:

Gewählt
Lucas Weissbach 43
Niklas Notzon 30
Andreas Wentzlaff 19
Wiebke Rhode 16
Martin Kantorek 16
Dominique Dimmek 16
Nachrücker*innen 
Robert Stünkel 15
Alexandra Zorn 11
Yves Joel Heimsen 10
Paula Burfeind 7
Inga Stockbrügger 7
Michelle Brandt 6
Sandy Nassif 3
Lara Marie Abraham 3

Wahlberechtigte: 3337 Studierende

Wähler*Innen inklusive Briefwähler*Innen: 791
abgegebene Stimmen: 727
ungültige Stimmen: 64
Wahlbeteiligung: 23,7%

Wir bedanken uns bei allen Kandidat*innen und allen Wahlhelfer*innen.

Allen Gewählten wünschen wir alles Gute und gratulieren herzlich zur Wahl!

Ein besonderer Dank geht an Frau Linke und Herrn Strate vom Präsidialamt für die nette Begleitung unserer Wahl.

Die Einspruchsfrist gegen dieses Wahlergebnis endet am 12.02.2015.

Der Wahlausschuss wird nach Ablauf dieser Frist zur konstituierenden Sitzung des Studierendenparlaments einladen.

Viele Grüße
Katharina Schweidtmann und Tanja Schwamberger
studentische Vertreterinnen im Wahlausschuss 2014/2015
wahlen@mhh-asta.de

AStA-Info zu der Hagida-Demonstration und Gegenveranstaltung

Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen,

wie ihr sicherlich mitbekommen habt, gibt es wieder eine Demonstrationserlaubnis für den Pegida-Ableger in Hannover. Ab Montag werden die Hagida-Anhänger dann wieder durch Hannover ziehen und ihre Meinung kundtun. Pegida (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) ist eine Bewegung, die sich drei Feindbilder konzipiert hat. Dazu gehören Muslime, besonders geflüchtete aus arabischen und afrikanischen Ländern, die Bundesregierung und Medien. Neben bekannten Rechtsextremen und gewaltbereiten, rechtsoffenen Hooligans unterstützen auch Menschen, die sich selbst als besorgte Bürger*innen bezeichnen, diese neue Bewegung. Diese Menschen haben mit Sicherheit reale Ängste, die Gründe, die sie dafür finden, sind allerdings mit Fakten zu widerlegen.

In Artikel 5 des Grundgesetzes steht: „Jeder hat das Recht seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten.“ Auf die Straße zu gehen und seine Meinung, Ängste und Frustration zu äußern ist ein Recht, welches nicht überall problemlos wahrgenommen werden kann und für das auch in unserem Land lange gekämpft wurde. Unsere Gesellschaft, das heißt jeder einzelne von uns, muss Pegida, Hagida, Legida und andere Meinungen daher tolerieren, aber nicht zwingend akzeptieren.

Was also tun? Aussitzen? Ignorieren?

Die Probleme in unserem Land verursachen nicht unsere ausländischen Mitbürger*innen, die Politik oder Asylbewerber*innen, sondern Intoleranz und (versteckte) Fremdenfeindlichkeit. Auch wir können das Recht auf freie Meinungsäußerung in Anspruch nehmen, um ein Zeichen für Offenheit, Toleranz und Solidarität zu setzen.

Viele von uns sind mit Muslimen befreundet und leben mit Kommiliton*innen mit Migrationshintergrund im Wohnheim oder in WGs zusammen. Wir versuchen uns in unserem Studium in andere Menschen hinein zu versetzen und dabei ihren kulturellen Hintergrund zu berücksichtigen. Wir sind in einer bunten Gesellschaft aufgewachsen.

Wenn morgen in Hannover Hagida auf die Straße geht, kann es sicherlich nicht als unsere Pflicht gesehen werden, dagegen zu demonstrieren. Aber als unser Recht, von dem wir Gebrauch machen dürfen. Friedlich und offen. Hannover sollte sich so präsentieren, wie wir es an unserer Universität regelmäßig erleben. Bunt, vielfältig und hilfsbereit.

Liebe Grüße
Euer AStA

Allgemeiner Studierendenausschuss der MH Hannover